• Daniel Kistler

Wie teuer sollte tauchen auf Zypern sein?

Aktualisiert: März 22

Tauchen ist ein absolut faszinierendes Erlebnis - doch wie teuer sollte dieses Erlebnis sein?

Es gibt sehr viele Tauchschulen hier auf Zypern - vor allem in der Umgebung Agia Napa. Und so viele Tauchschulen wie es gibt, so viele unterschiedliche Preise gibt es auch.

Zum Beispiel gibt es Tauchschulen, die Schnuppertauchen für unter 40€ anbieten und Tauchschulen, bei denen kostet ein Schnuppertauchgang über 70€.


Aber warum ist das so?

Zuerst ein mal kann natürlich jedes Tauchcenter für sich selber entscheiden, wie viel ein Schnuppertauchen (oder auch andere Angebote, wie zum Beispiel Open Water Kurs) kosten soll. Damit sollten dann die diversen Geschäftsausgaben wie Service, Miete, Personal, Mehrwertsteuer und so weiter gedeckt werden. Wieso gibt es aber so grosse Unterschiede? Schauen wir uns die Hauptfaktoren mal zusammen an:


1. Mietkosten

Nun ja, jedes Tauchcenter muss natürlich auch Miete für den Shop bezahlen. Hier gilt, wie überall sonst auch: Je grösser, moderner und besser gelegen um so höher ist die Miete.


2. Servicekosten

Hier kommen wir zu einem ganz sensiblen Thema... Eine Tauchschule benutzt das Tauchequipment sehr oft. Teilweise mehrmals täglich. Dies bringt einen grossen Verschleiss mit sich und somit auch hohe Servicekosten. Dies ist jetzt leider einer der ersten Punkte wo oft gespart wird. Damit man seine günstigen Preise beibehalten kann, muss man auch seinen Aufwand so gering wie möglich halten. Aus diesem Grund wird oft zu selten oder sogar gar kein Service durchgeführt. Das mal etwas passieren kann oder ein Regulator etwas "bubbelt" kann schnell vorkommen. Auch bei korrektem Service. Da gilt in meinen Augen der normale Menschenverstand. Oft wird auch noch restlich eingeschlossene Luft fälschlicherweise als "bubbeln" des Equipments gedeutet.


3. Personalkosten

Dies ist für mich ein sehr wichtiger Punkt und mit eins der grössten Probleme, welches wir im Divebusiness haben. Oft werden Diveprofessionals einfach unterbezahlt oder auch gar nicht bezahlt. Es gibt keine wirklich klare Regelung oder Richtlinie, wie viel ein Professional verdienen soll. Die Unterbezahlung hat aber auch viel mit dem Preisdruck zu tun. Wenn ein Tauchcenter seinen Mitarbeitern einen fairen Lohn bezahlen möchte, dann kostet das Tauchen auch dementsprechend mehr... Dafür hat man dann aber auch gutes Personal. Wenn man jedoch sich gegenseitig mit dem Preisen versucht zu unterbieten, bleiben die Personalkosten auf der Strecke und man kann keine fairen Löhne mehr bezahlen.


4. Versicherungen, Mehrwertsteuern

Ebenfalls ein Kostenpunkt wo oft eingespart wird sind die Mehrwertsteuern und die Versicherungen. Auch wenn in Europa zum Beispiel eine Nachweispflicht für die Versicherung besteht, wird dies nicht immer gut kontrolliert.

Auch das Schwarzgeld ist natürlich ein grosser Punkt. Bei einem Ansatz von 19% handelt es sich natürlich um viel Geld, welches man dem Staat geben muss und dies tut natürlich weh.

Wenn du also ein Schnuppertauchen für €35 buchst, dann bleiben nach Abzug der MwSt. noch €29.40 übrig. Diese Rechnung kann man sich jetzt auch selber machen. Wieviel man da wohl noch verdient, wenn man alles versucht korrekt zu machen?


Warum wollte ich das nun ansprechen?

Ich finde es wichtig aufzuzeigen, wieso es heute so grosse Preisunterschiede gibt. Dies bedeutet jetzt aber nicht, dass automatisch jede teurere Tauchschule gut ist und jede günstigere schlecht... Da spielen noch einige andere Faktoren mit. Wichtig ist schlussendlich immer, dass man sich persönlich wohl und sicher fühlt.

106 Ansichten
Logo_PADI_5Star.gif

Informationen

Öffnungszeiten

Montag - Samstag  09.00 - 19.00​

Schnellnavigator

Cyprus Diving Centre

13 Aphrodite Street

5296 Pernera

+357 99 399 404

info@cyprus-divingcentre.com