• Daniel Kistler

Hast du dich auch schon mal gewundert, warum beim Sporttauchen die maximale Tiefe 40 meter ist?

Beim Tauchen gibt es viele Regeln, an die man sich halten muss und viele Regeln sind auch von Tauchorganisation zu Tauchorganisation etwas unterschiedlich. Aber eins wird praktisch überall gleich behandelt; Die maximale Tiefe beim Sporttauchen liegt bei 40 Meter. Alles was Tiefer geht als die 40 Meter benötigt eine Tech-Ausbildung. Aber wieso genau 40 Meter?


Dies hat einen Geschichtlichen Hintergrund und basiert auf den Tauchtabellen der U.S. Navy aus dem Jahr 1950.


Die 10 Minuten

Der Hauptgrund für die 40 Meter liegt hier in der No-Deco Time, also sprich die Zeit die man in der Tiefe verbringen kann ohne einen Dekompressionsstop machen zu müssen.

Gemäss der U.S. Navy Tabelle hat man auf 40 Metern eine Nullzeit von 10 Minuten. Dies ist auch eine Zeit wo man noch etwas nützliches unter Wasser machen kann. Alles was darunter geht ist zu wenig Zeit um irgend welche Arbeiten sicher auszuführen. Somit wurde die Regel mit den Maximum 40 Metern Tiefe für 10 Minuten eingeführt. Auch heute noch müssen die U.S. Navy Diver einen speziellen Antrag für tiefere Tauchgänge beim zuständigen Offizier machen.


Aber es gibt noch einen weiteren Grund. Bei 40 Metern tiefe beginnt den meisten Taucher auch die Gasnarkose, auch Tiefenrausch genannt.






41 Ansichten
Logo_PADI_5Star.gif

Informationen

Öffnungszeiten

Montag - Samstag  09.00 - 19.00​

Schnellnavigator

Cyprus Diving Centre

13 Aphrodite Street

5296 Pernera

+357 99 399 404

info@cyprus-divingcentre.com